Mosaik Wandspiegel kaufen – Oder doch selber machen?


Mosaik Wandspiegel selbst gemacht

Mosaik Spiegel selbstgemacht

Eines mal vorweg, es gibt wirklich wunderschöne Mosaik Wandspiegel. Die zaubern einem ein Lächeln ins Gesicht, sobald man sie nur anschaut.

Wer ein solches Schmuckstück im Bad, Flur oder Zimmer haben möchte, kann entweder einen Mosaikspiegel kaufen oder selbst einen anfertigen.

Hier wollen wir zwei sehr schöne Modelle zum Kaufen vorstellen und anschließend auch zeigen, was auf eine zukommt, wenn man einen Spiegel selbst macht. Was braucht man dazu? Und wie lange dauert es?

 


Mosaik Wandspiegel zum fertig kaufen

Dekorativer Mosaikspiegel mit Sonnenmuster

Mosaik Spiegel kaufen

Mosaik Spiegel – Werbung

Dieser runde Spiegel ist von einer flammenden Sonne umrahmt. Die leuchtend rot-orangen Mosaik-Flammen bieten einen schönen Kontrast zum Spiegel und der weißen Verfugung.

Der Durchmesser beträgt insgesamt  40 cm.
Deshalb ist die Spiegelfläche nicht überragend groß.

Als vollwertiger Badezimmerspiegel ist das eher nicht ausreichend.

Aber als dekorativer Wandspiegel macht dieses auffällige Muster auf jeden Fall einiges her.

 

 

Großer rechteckiger Spiegel mit Holzmosaik

Holz-Mosaik Wandspiegel

Holz-Mosaik – Werbung

Deutlich größer ist da schon dieses Modell.

Die Gesamtmaße betragen: ca. 73 x 52 x 5 cm (Höhe x Breite x Tiefe).

Und die Spiegelfläche misst ca. 32 x 52 cm.

Der rechteckige Spiegel wird von einem Mosaik aus Echtholz-Scheiben umrahmt.

Das Holz-Mosaik passt besonders gut zu einer natürlichen Einrichtung, beispielsweise im Landhausstil.

 

 


 

Mosaik Spiegel selbst machen

Materialbedarf:

  • 1 Spiegel: Entweder einen alten, den man schon zu Hause hat, oder man schaut sich im Baumarkt oder Möbelhaus nach einer Spiegelfliese in der gewünschten Größe um. Denn selber machen hat den Vorteil, dass man Größe und Form frei aussuchen kann.
  • 1 Trägerplatte: Darauf wird der Spiegel befestigt und rund herum werden die Mosaiksteine geklebt. Hier eignet sich z.B. Holz oder Kunststoff als Material.
  • Mosaiksteine: Auch die gibt es in allen Größen, Farben und Formen. Und vor allen in unterschiedlichen Materialien. Eine Übersicht über Mosaikmaterialien gibt es hier.
  • Kleber & Fugenmasse: Je nachdem für welches Material man sich bei Trägerplatte und Mosaiksteinen entscheidet, wählt man einen passenden Kleber und Mörtel zum Verfugen aus.
  • Vorlage: Wer das Mosaik-Muster nicht frei Schnauze legen will, der sollte sich eine Vorlage zur Hand nehmen. Die gibt es in Büchern, gratis bei manchen Internetseiten oder man holt sich Inspiration und zeichnet selbst eine Vorlage. Wie man dabei vorgeht, haben wir hier erläutert.

 

Zeitaufwand:

Am zeitaufwendigsten ist das Legen des Mosaik Musters. Wie lange das dauert hängt davon ab, wie groß die Spiegelumrandung werden soll, wie klein die Mosaiksteine sind und wie kompliziert das Muster ist. Also je nach Ausgestaltung dauert es von mehreren Stunden bis hin zu Tagen.

Wenn das Mosaik fertig geklebt ist sollte man etwa 12 Stunden zum Trocknen einplanen.

Dann kann es verfugt werden. Und auch die Fugenmasse braucht nochmals über Nacht, um auszuhärten. Abschließend nochmal blank polieren und fertig.

So ein Mosaik Spiegel entsteht also nicht an einem Tag, sondern ist ein Projekt, dass sich über mehrere Tage verteilt. Am Ende hat man dann ein individuelles Einzelstück, das es nirgends zu kaufen gibt!

(Visited 346 times, 1 visits today)